(Dienstag) 12. Juni 2018

Der Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln lädt ein zu einer
Feierstunde am Grabstein des britischen Widerstandskämpfers Charles Machon auf dem Friedhof Am Wehl.

Am 26. Oktober 1944 starb der britische Widerstandskämpfer Charles Machon im Zuchthaus Hameln. Der Journalist lebte auf der Kanalinsel Guernsey. Die deutschen Besatzer der Insel hatten ihn „wegen Herstellung und Verbreitung von Flugschriften“ zu zwei Jahren und einem Monat Zuchthaus verurteilt. Charles Machons Leichnam wurde auf dem Friedhof Am Wehl auf Feld F I in Grab-Nr. 102 bestattet.

Das Grab wurde 1973 beseitigt. Damals ist nicht beachtet worden, dass es sich um ein Grab handelte, das unter dem Schutz des „Gesetzes über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft“ steht und dauerndes Ruherecht genossen hätte.

Die Angehörigen wussten lange nichts vom Verbleib des Leichnams, auch nicht, dass Charles Machon zuletzt im Zuchthaus Hameln eingesessen hatte. Durch die Forschungsarbeit unseres Vereins konnte 2017 die Suche glücklich zu einem Erfolg geführt werden.

Finanziert durch die Stadt Hameln und den Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln wurde inzwischen ein neuer Grabstein aufgestellt. Da das ursprüngliche Grab belegt ist, wurde– unweit der ursprünglichen Begräbnisstätte – ein neuer Standort für den Stein auf Feld F II gefunden, wo ausländische Kriegsopfer des Zweiten Weltkriegs liegen.

Am 12. Juni 2018 wird Philip Machon, der Enkel von Charles Machon, zu einer kleinen Feierstunde am Grab seines Großvaters in Hameln sein. Er kommt mit seiner Ehefrau Diana und zusammen mit der Archäologin Gilly Carr.

Der Hamelner Oberbürgermeister Claudio Griese, Gilly Carr sowie ich selbst werden einige Worte sprechen.

Ausführlichere Informationen zum Schicksal von Charles Machon finden sich in der Anlage.

Dienstag, 12. Juni, 14.30 – 15.30 Uhr auf dem Friedhof Am Wehl - Treffpunkt im Eingangsbereich des Friedhofes

 

 

(Donnerstag) 7. Juni 2018

2. 'Bückeberg Dialog'

Ort: Landkreis Hameln-Pyrmont, ›Kreishaus‹ (Süntelstraße 9, 31785 Hameln)

Teilnahme ist nur nach persönlicher Anmeldung möglich!

Beginn: 18.30 Uhr (im Großen Sitzungsraum)

Ziel dieses »2. 'Bückeberg Dialogs'«, zu dem Landrat Tjark Bartels einlädt, ist es, die Anregungen, die im Vorfeld und während des »1. 'Bückeberg Dialogs'« am 24. Mai 2018 zum ›Dokumentations- und Lernort Bückeberg‹ eingegangen sind, zusammengefasst zu präsentieren und die Möglichkeiten im Rahmen des Gestaltungsentwurfes konstruktiv abzuwägen.

Aus organisatorischen Gründen wird bis zum 6. Juni 2018 um Anmeldung unter 05151 / 9039001 bzw. über eine E-Mail an justus.brennecke@hameln-pyrmonr.de gebeten.

Der Dialog findet statt im Großen Sitzungsraum des ›Kreishauses‹. Eine rege Bürgerbeteiligung ist erwünscht, ein konstruktiver Austausch wird erhofft.

Kostenfreier Parkraum steht auf dem Parkplatz des ›Kreishauses‹ zur Verfügung.

Online: www.dokumentation-bueckeberg.de.

 

 

(Donnerstag) 24. Mai 2018

1. 'Bückeberg Dialog'

Ort: Landkreis Hameln-Pyrmont, ›Kreishaus‹ (Süntelstraße 9, 31785 Hameln)

Teilnahme ist nur nach persönlicher Anmeldung möglich!

Beginn: 18.30 Uhr (im Großen Sitzungsraum):

Bietet dieser Dialog, zu dem Landrat Tjark Bartels einlädt, einerseits die Möglichkeit, mit Interessierten ins Gespräch zu kommen, um die Bedeutung des Berges zu reflektieren, die Bernhard Gelderblom (›Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln e.V.‹) zu Beginn der Veranstaltung erneut unterstreichen wird, verfolgt er andererseits das Ziel, den Entwurf für die Ausgestaltung und die bisher eingegangenen Anregungen zum ›Dokumentations- und Lernort Bückeberg‹ gemeinsam zu diskutieren.

Aus organisatorischen Gründen wird bis zum 23. Mai um Anmeldung unter 05151 / 9039001  bzw. über eine E-Mail an justus.brennecke@hameln-pyrmont.de  gebeten.

Der Dialog findet statt im Großen Sitzungsraum des ›Kreishauses‹. Eine rege Bürgerbeteiligung ist erwünscht, ein konstruktiver Austausch wird erhofft.

Kostenfreier Parkraum steht auf dem Parkplatz des ›Kreishauses‹ zur Verfügung.

Online:  www.dokumentation-bueckeberg.de.

 

 

(Freitag) 4. Mai 2018

»Stadt-Galerie Hameln - ein Blick hinter das Shopping Center«.

I n t e r n e  (nicht-öffentliche) Themen-Führung  für Vereins-Mitglieder.

Teilnahme ist nur nach persönlicher Anmeldung möglich!

Ort : Stadt-Galerie Hameln‹ (Pferdemarkt 1; 31785 Hameln).

Beginn: 17.45 Uhr.

Jeder kennt es in Hameln, seit dem ersten Spatenstich im April des Jahres 2006, das Ortsbild ›Stadt-Galerie‹! Aber wer weiß schon, was hinter den Kulissen passiert?

Fernab der 'Ladenstraßen' der ›Stadt-Galerie Hameln‹, die vor zehn Jahren, am 8. März 2008, in Hameln eröffnet wurde, wird einem kleinen, internen Kreis von Vereins-Mitgliedern der Blick hinter die Kulissen des 'Einkaufs-Centers' gewährt, werden diese das Geschehen hinter dem 'Shopping-Geschehen' kennenlernen, darüber hinaus sicher auch neue Sichtweisen.

 
 

(Mittwoch) 11. April 2018

Ulrich E. G. Schrock: »Vor hundert Jahren: Hamelner Notgeld im Jahre 1918 – neue Erkenntnisse sowie Nachmeldungen«.

Vortrag (illustriert).

In Kooperation mit dem ›Stadtarchiv Hameln‹.

Ort : ›Pfortmühle‹ (Sudetenstraße 1; 31785 Hameln); Vortragsraum in der 3. Etage.

Beginn: 19.00 Uhr.

Im reich illustrierten Vortrag, der in Kooperation mit dem ›Stadtarchiv Hameln‹ stattfindet, wird der Referent besonders auf die monetäre Situation in der Stadt Hameln im Jahre 1918, dem letzten Kriegsjahr des Ersten Weltkrieges eingehen, darüber hinaus aber auch neue Erkenntnisse zur Hamelner Notgeldgeschichte in Wort und Bild, darunter neue Emittenten sowie in jüngerer Zeit erst bekannt gewordene und im Kontext einer Wirtschaftsgeschichte der Stadt Hameln im 20. Jahrhundert lokal weitestgehend noch unbekannte Emissionen, erstmals in Hameln vorstellen, Lokal-, Wirtschafts-, Kunst- sowie Zeitgeschichte bei dieser gern vernachlässigten Thematik verzahnen.

Realien der ›Sammlung Schrock‹ sowie Archivalien des ›Stadtarchivs Hameln‹ zum Thema werden während der Veranstaltung in Vitrinen zu sehen sein.

Ein barrierefreier Zugang zur Veranstaltung ist möglich (Rücksprache über: 05151-202-1339), der Eintritt frei.

 
 

(Samstag) 7. April 2018

Einweihung des Denkmals sowie der Neugestaltung des Gräberfeldes C 1 auf dem Friedhof Am Wehl.

Die Feierstunde wird musikalisch umrahmt von den Hamelner Blechbläsern.

Ort :Friedhof Am Wehl in Hameln; Gräberfeld C 1.

Beginn: 14.00 Uhr.

 


 

Hier machten alle mit - DIE ZEIT vom 25. Januar 2018

Das braune Bergfest - HAZ vom 10. Februar 2018