Bernhard Gelderblom und Joachim Schween,
Der Hamelner Stadtbaurat Schäfer, Teil 2.

 

Donnerstag, 18. April 2024 um 19.00 Uhr, im Architekturbüro Jürgens, Friedrichstr. 2, Hameln.

Von 1922-1953, also über 30 Jahre, war Albert Schäfer als Stadtbaurat in Hameln tätig. Seine langjährige Tätigkeit hat zahlreiche Spuren im Stadtbild hinterlassen, etwa die Trauerhalle auf dem Friedhof Am Wehl und die Restaurierung des Hochzeitshauses, die der „Erlebniswelt Renaissance“ zum Opfer gefallen ist.

Nach dem Krieg war zuerst die Schaffung preiswerten Wohnraums vordringlich. Von ihm entworfene oder beeinflusste Bauten wie die Schule am Langen Wall, die Volksbank in der Osterstraße, die Marktkirche, aber auch die Weserberglandfesthalle oder die Pestalozzischule sind bis heute vorbildlich.

Der erste Teil des Vortrags fand 2020 statt und war dem Wirken Schäfers bis 1945 gewidmet. Nun findet nach langer Unterbrechung der zweite Teil statt, der die Jahre nach 1945 behandelt.

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Um Anmeldung per e-mail unter vorstand@geschichte-hameln.de bis 16. April 2024 wird gebeten.

[weiter]

 

Neu - Rundbrief Nr. 47 (April 2024) - (PDF)